Der Ablauf einer Behandlung

Ich wohne ca. 15 Kilometer westlich von Lübeck. Wenn Sie in meiner Nähe wohnen und meine Hilfe brauchen, schicke ich Ihnen zunächst einmal einen Fragebogen zu und warte, bis Sie ihn mir ausgefüllt zurücksenden. Der Fragebogen hilft mir, in komprimierter, geordneter Form die Lebensgeschichte Ihres Tieres zu erfassen, also alle früheren Krankheiten, Impfungen und so weiter. Danach machen wir einen Besuchstermin bei Ihnen zu Hause aus, bei dem ich mir Ihr Tier selbst ansehe und wir Gelegenheit haben, einzelne Punkte genauer zu besprechen.

Sollten Sie zu weit weg für einen Hausbesuch wohnen, ist auch eine Behandlung per Mail und Telefon möglich.
Meine weitesten Patienten lebten in den USA und in Mexiko und konnten trotz der Entfernung erfolgreich behandelt werden. Es gibt dafür aber einige Voraussetzungen:

* Von großer Wichtigkeit ist eine tierärztliche Diagnose. Ich behandele keine Tiere, die nicht vorher in tierärztlicher Behandlung waren.

* Möglichst ein aktuelles Blutbild.

* Und ich brauche sehr, sehr viele Informationen über das Tier. Impfdaten, frühere Krankheiten. Wie und womit diese Krankheiten behandelt wurden.

* Ich muß natürlich alles zum jetzigen Zustand des Tieres wissen. Das betrifft nicht nur die Krankheit, sondern z.B. auch was es gerne frißt (oder auch nicht), wie es trinkt, ob es lieber warm oder kalt liegt, wie es riecht, wie seine Ausscheidungen aussehen, wie seine Gewohnheiten sind, und und und.

Normalerweise, und so wäre es auch richtig und ideal, würde ich einen Hausbesuch machen, das Tier selbst in Augenschein nehmen und eine Anamnese von gut einer Stunde Dauer machen. Da das bei Fernbehandlungen naturgemäß nicht möglich ist, bin ich dringend auf möglichst gute und detaillierte Angaben und Beschreibungen angewiesen.

Außerdem möchte ich gerne ein aktuelles Foto des Tieres haben. Einfach, damit ich einen Eindruck davon bekomme was für ein Typ es ist, also welche Fellfarben es hat, wie der Augenausdruck ist, ob es eher rundlich und „weich“ gebaut ist, oder ob mehr “eckig”, usw. Davon abgesehen interessiere ich mich natürlich für meine Patienten und möchte gerne sehen, mit wem ich es überhaupt zu tun habe. Um die Sache ein bißchen übersichtlicher zu machen, benutze ich einen Fragebogen.

Wenn ich alle benötigten Informationen zusammenhabe, ermittele ich mit Hilfe meiner Erfahrungen und meinem Wissen, den Repertorien und Arzneimittellehren das Ihrem Tier hoffentlich helfende Mittel. Da ich sehr lange daran sitze, kann das durchaus schonmal zwei Tage dauern.
In meinem Preis eingeschlossen ist die Mittelempfehlung und die Begleitung bis die Behandlung richtig läuft. Außerdem natürlich noch eine eventuell erforderliche Diätberatung und sonstiger Rat. Bei Nachfragen oder Unsicherheiten kann man sich selbstverständlich jederzeit an mich wenden.

Ich habe weder eine Kristallkugel, noch göttliche Kräfte. Es gibt Fälle, bei denen ich höchstens helfen kann, dem Tier noch die letzten Wochen oder Monate möglichst lebenswert zu erhalten. Aber einen Versuch ist es nach meiner Erfahrung trotzdem immer Wert. Und wer weiß….?

Wenn Sie jetzt denken, dass ich die passende Therapeutin für Ihr felliges Familienmitglied bin, dann vereinbaren Sie doch am besten gleich ein kostenloses Vorgespräch.


Top